Freizeithaus Kirchdorf-Süd

Barbara Kopf Freizeithaus Kirchdorf-Süd
Trägerverein Quartier e.V.

Stübenhofer Weg 11 / 21109 Hamburg Tel.:040-750 73 53
www.freizeithaus-kirchdorf.de
www.wilhelmsburg-touren.de.

 

 

Am Rande der Siedlung zwischen Pferdeweiden und Kleingärten gelegen, hebt sich das Freizeithaus wohltuend von der umliegenden urbanen Umgebung ab. Die Atmosphäre ist zugleich familiär und offen. Das Programm ist vielfältig: Kurse in den Bereichen Bewegung, Tanz, Entspannung, Spiritualität und Kunsthandwerk für Kinder, Familien, jüngere und ältere Erwachsene. 2012 wird ein parkour-Kurs für Jugendliche angeboten.
Daneben gibt es diverse Gruppen, Kulturveranstaltungen, Flohmärkte und unsere engagierten Wilhelmsburg-Touren. Die schönen Räume werden auch für Privatfeiern vermietet und von der Kleiderkammer und Harburger Essenshilfe genutzt. Wir setzen auf Kooperation und arbeiten mit vielen Einrichtungen, Gruppen und Einzelpersonen zusammen.
Zwei Frauen prägen das Haus seit der Eröffnung maßgeblich: Barbara Kopf als Leiterin und Koordinatorin sowie Bettina Gotfredsen als Reinigunskraft und Zuständige für die Partyraumvergabe.

 

Das Freizeithaus Kirchdorf-Süd ist 1994 eröffnet worden, nachdem viele BewohnerInnen der Wilhelmsburger Großwohnsiedlung lange für die Einrichtung gekämpft hatten. Seitdem ist es einer der Knotenpunkte des Stadtteils, verbindlich und verbindend.

 

 

KulturA, Kulturzentrum Neuallermöhe

KulturA, Kulturzentrum Neuallermöhe
Otto-Grot-Straße 90
21035 Hamburg

Telefon: 040 - 735 970 25
Telefax: 040 - 735 970 26
www.kultura-hamburg.de

 

 

Das KulturA ist ein Bürgerzentrum für Neuallermöhe und Umgebung.  Als Ort kulturellen Lebens fördern wir die Integration im Stadtteil. Darüber hinaus verstehen wir uns als Treffpunkt des kulturellen und sozialen Lebens um einen Ort für Begegnung sowie Kommunikations- und Weiterbildungsmöglichkeiten zu schaffen. Das KulturA ist Treffpunkt für verschiedene Initiativen und Gruppen, die auch eigene Projekte und Ideen verwirklichen. Für Gruppen und Vereine besteht die Möglichkeit, die Räumlichkeiten des KulturA zu mieten.


Kulturelle Bildung  - Veranstaltungen und Kursprogramm


Wir organisieren ein Kulturprogramm mit monatlich wechselnden Veranstaltungen und ein umfangreiches Kursprogramm. Neben Theater, Musik, Ausstellungen, Festen oder Flohmärkten arbeiten wir vor allem in den Bereichen Kinder- und Familienkultur. Das KulturA initiiert viele eigenständige Projekte z.B. die Allermöher Festspiele.

 

 

Bürgerhaus Lenzsiedlung

Monika Blaß, Lenzsiedlung e.V.
Verein für Kinder, Jugend und Gemeinwesen
Julius-Vosseler-Straße 193 

22527 Hamburg
Tel.: 040. 43 09 67-13 Fax: 040. 43 09 67-20
buergerhaus@lenzsiedlungev.de
www.lenzsiedlungev.de

DIE LENZSIEDLUNG
Die Lenzsiedlung ist ein Hochhauskomplex im Bezirk Eimsbüttel, in dem über 3.000 Menschen auf engstem Raum zusammen leben (dichtest besiedeltes Quartier Hamburgs). Die Großsiedlung entstand nach dem städtebaulichen Leitbild "Urbanität durch Dichte" in zwei Phasen zwischen 1976 und 1984. Die Häuser wurden fast ausschließlich im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus errichtet. Die Siedlung ist eingebettet zwischen dem „grünen“ Lokstedt und dem Kerneimsbüttel rund um die Osterstraße.
DER VEREIN: LENZSIEDLUNG e.V.
Der Verein ist freier Träger der Jugendhilfe und betreibt stadtteilbezogene Sozial-, Gemeinwe-sen- und Kulturarbeit. Aufgabe ist die Bereitstellung von sozialen-, Freizeit-, Kultur- und Bera-tungsangeboten, die zum Ziel haben, zur Verbesserung der Lebenslagen und zur Förderung der Handlungskompetenz der Menschen im Quartier beizutragen. Der Verein beschäftigt zurzeit zehn Mitarbeiter, die auf die Bereiche Kinder, Jugendliche, Erwachsene (Bürgerhaus Lenzsied-lung) sowie Verwaltung und Management aufgeteilt sind.
DAS BÜRGERHAUS
Das Bürgerhaus als zentraler Bestandteil des Vereins Lenzsiedlung e.V. ist für viele Menschen in der Lenzsiedlung Treffpunkt und eine wichtige und regelmäßige Anlaufstelle. Die offenen und unverbindlichen Treffs fördern das nachbarschaftliche Miteinander und bieten die Möglichkeit, an Freizeitaktivitäten oder an Kursen und Seminaren teilzunehmen.
 

Die organisierten Treffs und Kurse bieten vielfältige Möglichkeit zur Begegnung, gleichzeitig kann sich jeder mit Fragen und Problemen an die dafür zuständigen Mitarbeiter und Berater wenden. Dadurch entstehen immer wieder neue Gruppen und Angebote, die von den Bewohnern selbst initiiert werden. Diese Form der Selbstorganisation ist sinnvoll und wird vom Verein nach Kräften unterstützt. Darüber hinaus gibt es verschiedene Beratungsangebote(z.B. Seniorenberatung, Mieterberatung, Sozial- oder Schuldnerberatung), die von Kooperationspartnern oder Ehrenamtlichen vorgehalten werden. Einmalige Vermietungen für Firmenevents, Workshops, Hochzeiten, politi-sche Veranstaltungen etc. ergänzen die Nutzung. In 2011 konnte der Verein allein im Bürgerhaus 20.000 Besucher verzeichnen.
Im April 2010 wurde der Anbau des neuen Bürgerhauses eingeweiht. Dadurch erweitern sich die Möglichkeiten für Aktivitäten um 500 m² auf nun insgesamt über 1.300 m2 Nutzfläche. Zur Verfügung stehen jetzt ein großer Saal für kulturelle Veranstaltungen aller Art, ein Seminarraum, ein voll ausgestatteter Computerraum, ein Beratungsbüro und eine Bewohner-Werkstatt. Außerdem verwaltet der Verein einen 80 m2 großen Raum im 12. Stock der Lenzsiedlung, der bestens für Konzepttage, Workshops etc. geeignet ist und einen atemberaubenden Blick über Hamburg bietet. Das Bürgerhaus mit seinem nun größeren Raumangebot birgt großes Potential für die Men-schen im Quartier, ein verlässliches soziales Zentrum mit vielen Möglichkeiten „in Beschlag“ nehmen und mit gestalten zu können.


DAS STADTTEILCAFÈ Veronika wird vom Kooperationspartner Alraune gGmbH betrieben und bietet als lebendiges sozial-kulinarisches Zentrum im „alten Bürgerhaus“ die Möglichkeit, sich zwanglos bei Kaffee- und Kuchen, zum Mittagstisch oder einfach auf einen „Klönschnack“ zu treffen. Hier treffen sich TeilnehmerInnen von Gruppen und Kursen, der Stadtteilbeirat oder das Internationale Frauencafé, und vor allem kommen im Café Menschen unterschiedlichste Altersstuften und kultureller Hintergründe zusammen. Das Café kann für Feierlichkeiten und Events gemietet werden. Außerdem wird hier Catering für diverse Anlässe angeboten.

 

 

Das Kulturzentrum Rieckhof

Rieckhoffstrasse 12 
21073 Hamburg
Fax: 040 - 766 202 10
Geschäftsführung Jörn Hansen: 766 202 26    www.rieckhof.de

 

Das Kulturzentrum Rieckhof ist am 16. November 1984 im Herzen der Harburger Innenstadt eröffnet worden. Seitdem haben in unserem bis zu 1.000 Besucher fassenden Saal gut 5.000 Veranstaltungen stattgefunden. Über 20.000 große und kleine Künstler standen auf der Rieckhof Bühne. 3 Millionen Besucher haben diese Angebote wahrgenommen.
Neben den Auftritten bekannter Musiker und Comedians ist der Rieckhof auch ein Ort für Künstler aus dem Stadtteil. Flohmärkte, das Tanzprojekt „SALSA FEELINGS“, Diskussionen, Public Viewing, Veranstaltungen für Kinder, Partys und Tagungen ergänzen das Programm.
Die Förderung der in Harburg vorhandenen künstlerischen und kreativen Potentiale liegt uns dabei besonders am Herzen.


Unsere 6 Gruppenräume werden von vielen Initiativen aus dem Stadtteil ca. 1.000 Mal im Jahr genutzt. Das Projekt „HarAlt – Bildung und Älterwerden“ der Volkshochschule nutzt diese Räumlichkeiten vorwiegend im Vormittagsbereich.
Die Gastronomie im Rieckhof wird seit 1999 von den Elbe-Werkstätten betrieben. Seelisch erkrankte Menschen arbeiten hier gemeinsam mit professionellen Mitarbeitern nach dem Modell der Inclusion. Darüber hinaus wird auch im Bereich Hausmeisterei und Reinigung nach diesem Modell im Rieckhof gearbeitet.

Träger des Rieckhofs ist der gemeinnützige Verein Freizeitzentrum Hamburg-Harburg e.V.. Er wurde im Jahre 1975 gegründet und hat von 1976 bis 1984 das Freizeitzentrum Nöldekestrasse betrieben, quasi als Vorläufer des Rieckhofs.
Wir werden vom Bezirk Harburg institutionell gefördert. Das Gebäude gehört der Freien und Hansestadt Hamburg. Wir sind Mieter des extra für diesen Zweck errichteten Hauses. Der Rieckhof arbeitet außerdem in den verschiedensten Netzwerken mit. Insbesondere im bunten Zusammenschluss SUED KULTUR. Näheres dazu findet ihr unter www.sued-kultur.de.
Der Rieckhof liegt im sogenannten SeeveViertel. Hier starten wir ab 2012 gemeinsam mit den Anwohnern, anderen Bildungseinrichtungen, Gewerbetreibenden und Interessierten eine breit angelegte Quartiersarbeit. Auch dazu gibt es weitere Informationen unter www.SeeveViertel.de.
Am besten Ihr schaut bei uns im Rieckhof einfach mal vorbei – live im Herzen Harburgs.
Vorab könnt ihr Euch auf unserer Homepage www.rieckhof.de über das Programm, den Weg zum Rieckhof, den Vorverkauf, den Mittagstisch, die Räume, die technischen Fragen, die Grundrisse, den Rieckhof im Spiegel der Presse, die Gruppen, unsere Geschichte – kurz: über alles Wissenswertes informieren. Wir freuen uns auf Euch!

 

 

Stiftung Bürgerhaus Wilhelmsburg

Stiftung Bürgerhaus Wilhelmsburg
Mengestr. 20
21107 Hamburg
040-752017-0
info@buewi.de
www.buewi.de

 

 

Das Bürgerhaus Wilhelmsburg wurde 1985 unter Trägerschaft der Stiftung Bürgerhaus Wilhelmsburg eröffnet. Das Stiftungskapital besteht aus der Immobilie Bürgerhaus mit 3.760 qm Nutzfläche und dem umliegenden Grundstück mit rd. 19.000qm Fläche. Der Fokus unserer Arbeit ist aktives Communitybuilding mit der Methode Kultur.

Das Bürgerhaus Wilhelmsburg hat vier zentrale Tätigkeitsbereiche: Es ist Ort der Begegnung, Kulturforum, Haus kultureller Bildung und Tagungszentrum:


Ort der Begegnung:
Wir schaffen Anlässe, die alle Bewohner der Elbinseln (und darüber hinaus) einladen, unser Haus zu besuchen. Dabei orientieren wir uns an den Interessen von Kindern, Familien, Jugendlichen und älteren Menschen. Unser großes Raumangebot steht selbstorganisierten Gruppen, Initiativen und Vereinen zur. Besonders bemühen wir uns darum, einen lebendigen Austausch zwischen den vielfältigen Ursprungskulturen der Wilhelmsburger Bevölkerung zu initiieren.
Kulturforum:
Mit unserer professionellen Bühne und einer Saalkapazität von 700 Personen ist das Bürgerhaus für jede Art von Kulturveranstaltung ob Musik oder Theater geeignet.
Haus kultureller Bildung:
Kulturelle Bildung verstehen wir als Voraussetzung für eine gesellschaftliche Teilhabe. Wir arbeiten fachlich in den Kulturfeldern Musik, Literatur, Theater, Tanz, Kreatives und Kunst. Interkultur als Querschnittsaufgabe findet in allen Feldern statt.
Tagungszentrum:  
Mit seiner Raumkapazität ist das Bürgerhaus Wilhelmsburg ein attraktiver Tagungsort sowohl für andere gemeinnützige Organisationen, Behörden, Gewerkschaften und Parteien, als auch für Firmen aus Hamburg und zunehmend aus dem gesamten Bundesgebiet.
Von der für den Tagungsbetrieb aufgestellten Logistik und Infrastruktur profitieren alle Nutzergruppen und Nutzungsarten des Hauses.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Selbsthilfe e.V. Jenfeld, Hamburg (c) 2016